Mein Jahr im wilden Westen

https://www.instagram.com/noah_buss/

24März
2015

Jazz Konzert, Trip nach Fort Collins und Manhatten

Nach dem am Montag und Diensag zu den ersten zwei Fußballtrainings der Saison gegangen bin habe ich mich am Mittwoch entschlossen doch keinen Fußball zu spielen. Das Schulfußballtraining wäre jeden Tag nach der Schule bis 6 Uhr und Spiele fasst jedes Wochenende! Ich habe mich dagegen entschieden um mehr Zeit für meine Gasteltern und auch für meine Freunde zu haben mit denen ich normalerweise nach der Schule Dinge unternehme! Ich hoffe es war die richtige Entscheidung und es wird nicht langweilig!

Donnerstag war unser Frühlings Jazz Konzert und ich konnte mein Solo Stück "Island Sunrise" erneut spielen. Außerdem habe ich das erste Mal zwei richtige Jazz Solos gespielt die Komplett improvisiert waren. Es ist ein super seltsahmes Gefühl ohne Noten zu spielen, hatt aber zum Glück relativ gut geklappt!

Am Freitag haben ein paar Freunde und ich beschlossen nach der Schule spontan nach Fort Collins, Colorado zu fahren. Die Downtown in Fort Collins ist super nett, wir durften zwar nicht in die vielen Kneipen trotzdem hatten wir eine Mänge Spaß beim rumlaufen und Pinnball spielen in einer großen Pinnball Halle.

 

Samstag Morgen sind Chris und ich nach Manhatten, Kansas geflogen wo er mir die Universität gezeight hat zu der er und meine Mom Jennifer gegangen sind. Von Manhatten sind wir eine halbe Stunde zurück nach Westen geflogen um Jennifers Eltern zu besuchen. Jennifers ganze Familie war dort da ihr Vater zum vierten Mal an Krebs erkrankt ist und alle beraten wollten was a besten zu tun sei. Es war nett die ganze Familie wieder zu sehen, auch wenn die Umstände nicht besonders schön waren!



Am Abend des nächsten Tages sind wir zurück geflogen, was einwenig Gruselig war, da es Nacht und ziemlich dunkel war als wir zurück in Cheyenne waren. Es hat eine Weile gedauert bis wir die kleine unbeleuchtete Graßlandebahn gefunden haben, aber wir sind sicher wieder am Boden!