Mein Jahr im wilden Westen

https://www.instagram.com/noah_buss/

22Februar
2015

Eingeschneit in Laramie

Dieses Wochenende war das "Festival of Winds" an der University of Wyoming weswegen wir Freitag früh morgens nach Laramie aufgebrochen. Zuerst hatten wir ein Seminar über Übetechniken und ein Seminar über möglichkeiten ein Stipendium zu bekommen, um in Laramie zu studieren. Danach wurden wir in ein gutes Orchester, ein weniger gutes Orchester und eine Jazz Band aufgeteilt. Ich durfte 1. Trompete im guten Orchester spielen, was teilweise echt hart war, da wir die Noten vorher nicht zum üben bekommen haben und alles vom Blatt spielen mussten.
Nach dem Lunch habe ich mich mit Dr. Meredith, dem Professor für Trompete getroffen und habe meine beiden Trompetenkonzerte (Hummel 1. Satz und Haydn 2. Satz), welche ich in Deutschland mit Bernd Fuhrman geübt hatte vorgespielt. Es war interessant zu sehen, dass Dr. Meredith mit fast den selben Methoden wie Bernd unterrichtet, und so ziemlich die gleichen Ideen hatte wie man die Konzerte am besten spielen kann. Am Ende hat er mir gesagt, dass er sich sehr freuen würde wenn ich nach meinem Abitur in Deutschland an der Universität von Wyoming studieren würde und hat mir doch tatsächlich ein Stipendium versprochen!!! Zusätzlich hat er angeboten mir umsonnst Unterricht zu geben wenn er ab und zu nach Cheyenne kommt. Meeega coool!!!!

Am Abend sollte es ein Konzert des Universitäts Orchester geben, wir sind aber schon vorher aufgebrochen da es angefangen hatte zu schneien und unser Lehrer dachte wir würden wohlmöglich einscheien! Da wir früh zurück in Cheyenne waren haben einige Freunde und ich beschlossen bei Josh zu übernachte, da wir ja alle zusammen am Morgen zurück nach Laramie fahren würden.
Glücklicherweise hat es nicht besonders viel geschneit und wir konnten Morgens über den Pass nach Laramie fahren. Wärend des Mittagessens haben die Professoren und unsere Lehrer allerdings beschlossen das Abschlusskonzert wegen des immer stärker werdenden Schneesturms ab zu sagen, um sicher zu gehen dass alle nach Hause kommen.
Insgeheim hatten die Anderen und ich aber schon die ganze Zeit gehofft wir würden in Laramie einschneien und hatten uns deshalb mit extra Klamotten und Zahnbürsten ausgestattet!

 

Und tatsächlich!! Gerade als wir aufbrechen wollten wurde der Highway geschlossen!
Auf Kosten der Schule haben wir in ein Hotel eingecheckt, da es nicht danach aussah, dass es irgendwann aufhören würde zu schneien. Nach dem Abendessen, welchen auch die Schule bezahlt hat haben wir Stunden lang im Whirlpool gesessen, und da nach in unseren Zimmern gechillt! Super Zeit!!!
Am Morgen war der Highway wieder geöffnet und wir sind nach dem Frühstück wieder zurück nach Cheyenne gefahren.
Dieses Wochenende war definitiv eines der besten Wochenenden die ich hier hatte! So viele coole Ersignisse und dass alles mit so coolen Leuten! Ich könnte mir echt vorstellen nach dem Abi einfach wieder zu kommen und mit all meinen Freunden hier zu Studieren!