Mein Jahr im wilden Westen

https://www.instagram.com/noah_buss/

Berichte von 02/2015

28Februar
2015

Aloha!!!

Diese Woche war echt ansträngend, obwohl ich kein Schwimmtraining mehr habe. Jeden Tag bin ich nach der Schule mit zu Freunden gegangen. Mit den Freunden bin ich zur Bandprobe am Dienstag, zum Pep-Band/Basketball game am Mittwoch und zur All-City Band am Donnerstag gegangen. Nach so viel Musik und Stress erwartet mich jetzt eine super interesante Woche auf Hawaii. Um 6:40 wollte ich am Samstag Morgen nach Los Angeles fliegen, wegen Nebel und Schee mussten wir allerdigs etwas abwarten! Deswegen habe ich fast meinen Anschlussflug nach Honolulu verpasst und habe es nur gerade so in den Flieger geschafft! Der erste Flug war recht interesant, weil ich den Grand Canyon und Las Vegas gesehen. Da der zwite Flug war etwas langweiliger da es nur über Wasser ging. Jetzt bin ich hier auf Hawaii am Waikiki Beach , extrem gespannt auf das Programm der nächsten Tage!

22Februar
2015

Eingeschneit in Laramie

Dieses Wochenende war das "Festival of Winds" an der University of Wyoming weswegen wir Freitag früh morgens nach Laramie aufgebrochen. Zuerst hatten wir ein Seminar über Übetechniken und ein Seminar über möglichkeiten ein Stipendium zu bekommen, um in Laramie zu studieren. Danach wurden wir in ein gutes Orchester, ein weniger gutes Orchester und eine Jazz Band aufgeteilt. Ich durfte 1. Trompete im guten Orchester spielen, was teilweise echt hart war, da wir die Noten vorher nicht zum üben bekommen haben und alles vom Blatt spielen mussten.
Nach dem Lunch habe ich mich mit Dr. Meredith, dem Professor für Trompete getroffen und habe meine beiden Trompetenkonzerte (Hummel 1. Satz und Haydn 2. Satz), welche ich in Deutschland mit Bernd Fuhrman geübt hatte vorgespielt. Es war interessant zu sehen, dass Dr. Meredith mit fast den selben Methoden wie Bernd unterrichtet, und so ziemlich die gleichen Ideen hatte wie man die Konzerte am besten spielen kann. Am Ende hat er mir gesagt, dass er sich sehr freuen würde wenn ich nach meinem Abitur in Deutschland an der Universität von Wyoming studieren würde und hat mir doch tatsächlich ein Stipendium versprochen!!! Zusätzlich hat er angeboten mir umsonnst Unterricht zu geben wenn er ab und zu nach Cheyenne kommt. Meeega coool!!!!

Am Abend sollte es ein Konzert des Universitäts Orchester geben, wir sind aber schon vorher aufgebrochen da es angefangen hatte zu schneien und unser Lehrer dachte wir würden wohlmöglich einscheien! Da wir früh zurück in Cheyenne waren haben einige Freunde und ich beschlossen bei Josh zu übernachte, da wir ja alle zusammen am Morgen zurück nach Laramie fahren würden.
Glücklicherweise hat es nicht besonders viel geschneit und wir konnten Morgens über den Pass nach Laramie fahren. Wärend des Mittagessens haben die Professoren und unsere Lehrer allerdings beschlossen das Abschlusskonzert wegen des immer stärker werdenden Schneesturms ab zu sagen, um sicher zu gehen dass alle nach Hause kommen.
Insgeheim hatten die Anderen und ich aber schon die ganze Zeit gehofft wir würden in Laramie einschneien und hatten uns deshalb mit extra Klamotten und Zahnbürsten ausgestattet!

 

Und tatsächlich!! Gerade als wir aufbrechen wollten wurde der Highway geschlossen!
Auf Kosten der Schule haben wir in ein Hotel eingecheckt, da es nicht danach aussah, dass es irgendwann aufhören würde zu schneien. Nach dem Abendessen, welchen auch die Schule bezahlt hat haben wir Stunden lang im Whirlpool gesessen, und da nach in unseren Zimmern gechillt! Super Zeit!!!
Am Morgen war der Highway wieder geöffnet und wir sind nach dem Frühstück wieder zurück nach Cheyenne gefahren.
Dieses Wochenende war definitiv eines der besten Wochenenden die ich hier hatte! So viele coole Ersignisse und dass alles mit so coolen Leuten! Ich könnte mir echt vorstellen nach dem Abi einfach wieder zu kommen und mit all meinen Freunden hier zu Studieren!

16Februar
2015

Endlich wieder fliegen!!

Dieses Wochenende war die Eastern Wyoming Swimming and Diving Conference, mein letzter Schwimmwettkampf. Wir sind auf dem zweiten Platz gelandet, worüber der Coach garnicht glücklich war! Wir hätten locker gewinnen können, wir haben es leider einfach an Laramie verschenkt!

Nach dem Wettkampf bin ich das erste Mal seit super langer Zeit endlich wieder geflogen!   Durch das Schwimmtraining und das schlechte Wetter hatten Chris und ich nie die Gelegenheit.
Zuerst sind wir nach Greeley geflogen, wo wir zu mittag essen wollten. Leider hatte das Restaurant aber geschlossen, weswegen wir weiter nach Fort Collins-Loveland geflogen sind. Mit dem Flughafenauto sind wir vom Flughafen in die Stadt und haben endlich etwas zu Essen gefunden.
Auf dem Rückweg sind wir solange touch-and-goes in Cheyenne geflogen, bis die Landebahnbeleuchtung angeschaltet wurde! Sooowas cooles habe ich seit langem nicht gemacht!

Am Sonntag wollte ich eigendlich mit ein paar Freunden nach Fort Collins fahren, aber leider hat es angefangen zu schneien und die Straßen waren uns zu rutschig. Stattdessen haben wir Sonntag und Montag einfach hier in Cheyenne gechillt (Montag war SCHULFREI!!!!!).

10Februar
2015

Kinser Jazz Festival Casper

Diestag sind wir früh morgenst zum Kinser Jazz Festival nach Casper aufgebrochen, wo wir mit unseren beiden Jazz Bands gespielt haben. Ich durfte ein Solo spielen, ich weis nicht warum ich mir dass immer wieder antue! Ich habe es jedenfalls überlebt und bin auch ganz zufrieden mit meiner Leistung. Jen, meine Gastmutter hat es netterweise gefilmt. 
Nach der Performance haben uns die Professoren der Universität von Casper bewertet und haben die einzelnen Stücke noch einmal mit uns durchgespielt.



Nach dem Mittagessen durften wir der Probe von Gordon Goodwin und seiner "Big Phat Band" zuschauen, was super interessant war, da Gordon Goodwin eine Menge erklärt und vor gespielt hat!
Gordon Goodwin´s Big Phat Band hatte zwei Tage zuvor in Los Angeles einen Grammy gewonnen und waren nun bei uns Wyoming und haben für High School Schüler gespielt. Super cool!!
Das Konzert am Abend war noch einmal um Längen besser als die Probe! Ich habe noch nie so eine gute Big Band gehört, besonders die Saxophon Solos und der Schlagzeuger waren echt beeindruckend! Echt der Hammer!

Nach dem Konzert sind wir gleich in den Bus zurück nach Cheyenne gestiegen wo wir um ein Uhr morgens angekommen sind. Zum Glück durften wir heute Morgen etwas länger schlafen und mussten erst zur zweiten Stunde in der Schule sein!
Super langer aber echt cooler Tag!!

09Februar
2015

Noch 128 Tage!

Die Schwimmsaison ist fast zu ende und das Training wird immer einfacher, da wir jetzt weniger Ausdauerschwimmen machen und stattdessen eine Mänge an Starts und Turns arbeiten! Schwimmen ist eigendlich garnicht so schlecht, wenn einem nicht immer alles weh tut. Auch meine Zeiten werden durch das entspanntere Training immer besser, und ich habe es endlich geschafft die 50 Yards in weniger als 30 Sekunden zu schwimmen!
Bei den ganzen Schwimmwettkämpfen; Montag, Dienstag, Freitag und Samstag, blieb mir kaum noch Zeit zum Trompete üben, darum musste ich ab und zu vor der Schule oder spät Abends üben. Ich hoffe es war genug! Dienstag fahre ich mit der Jazz Band zum großen Jazzwettbewerb nach Casper, die Woche danach zum "Festival of Winds" nach Laramie und in der letzte Februar Woche ist auch noch die Cheyenne All-City band.
Nach dem Januar und Februar so vollgestopft mit Ereignissen waren, wird im Marz, April und Mai etwas weniger los sein. Ich habe dann endlich wieder mehr Zeit mit meinem Gastvater herum zu fliegen und etwas mit meinen Freunden zu unternehmen!

01Februar
2015

Mein Super Bowl Weekend

Nach einer langen Woche startete das Wochenende nicht weniger hart! Gleich nach der Schule hatten wir unser letzten Schwimmwettkampf in unserem Pool, was heißt dass wir alle im Anzug oder wenigstens mit Schlips und Hemd zur schuke kommen mussten. Nach der ersten hälfte schwimmen wurden alle Seniors (12. Klässler) geehrt und vom Team verabschiedet. Nach dem Wettkampf sind wir Seniors mit unseren Eltern auchnoch essen gegangen.

Nach der Seniornight habe ich es gerade noch rechtzeitig zum Ende des Basketball Spiels geschafft, wonach ich mit einigen Freunden noch wie üblich bis Mitternacht bei Mc Donals gewesen bin.
Am Samstag habe ich so ziemlich das gleiche wie am Freitag gemacht, erst morgens zum Schwimmwettkampf und danach zum Basketball Spiel wo ich dieses mal soger rechtzeitig kam um mit der Pep-Band in der Halbzeit zu spielen!
Am Abend bin ich mit meinen Freunden zum Konzert der Cheyenne Symphony gegangen, für welches uns Mr Holroyd unser Schuldirigent Freikarten besorgt hat. Das Orchester war echt super!! Die Mitglieger waren alle Professionelle Musiker von rundum Wyoming und der star Gast war einer Pianist dessen Namen ich leider vergessen habe!
Das Konzert war super gut und vorallem der Pianist hat uns alle beeindruckt! ICh habe noch nie jemanden so Klavier spielen hören, der absoulute Hammer!



Am Sonntag konnte ich endlich einmal ausschlafen und den ganzen Tag einfach faul herum hängen, bis ich mich dann mit ein paar Freunden zum Super Bowl gucken getroffen habe!
Keiner von uns hat wirklich das Spiel verfolgt, da keines unserer lokalen Teams gespielt hat, wir haben nur auf die ganzen neuen Werbespots gewartet die während des Spiels zum ersten Mal gezeigt wurden!