Mein Jahr im wilden Westen

https://www.instagram.com/noah_buss/

Berichte von 10/2014

27Oktober
2014

Halloween is coming!

Ich hatte für dieses Wochenende absoulut nichts geplant und hatte schon Sorge mich zu langweilen, aber irgendwie hatte ich dann doch ziemlich Glück.
Als ich Samstags Morgens aufgewacht bin, war Chris wieder von der Arbeit da und wir sind zum Frühstücken nach Pinebluffs geflogen. Der Flug hat gerade einmal 10 Minuten gedauert, mit dem Auto wären wir bestimmt schneller da gewesen, aber auch wenn es manchmal länger dauert, ist fliegen doch cooler.

Am Nachmittag hat mich Karen gefragt, ob ich mit ihr zu einer Halloweenfeier ihrer Kirche kommen möchte. Es gab Pumpkinpie und jeder durfte einen Kürbis mit nach Hause nehmen. Bei Karen Zuhause haben wir dann richtige Halloween Kürbisse aus gemacht!


Danach sind wir noch mit einem anderen Freund von der Band in ein Gruselkabinett in der Downtown gegangen. War ein wirklich toller Tag.

Am nächsten Freitag ist Halloween und eigendlich wollte ich mit ein paar Freunden Trick or Treatn gehen aber wir müssen leider mit der Marching Band bei einem Footballgame spielen.
Aber ausnahmsweise werden wir alle in Kostümen auftreten statt in unserer Uniform, dass wird bestimmt super!

19Oktober
2014

State Marching Band Festival

Am Freitag bin ich gleich nach der Schule mit der Marching Band in der Bus gestiegen und nach Casper, ziemlich in der Mitte Wyomings gefahren.

In Casper angekommen hatten wir unsere letzte Probe in einer High School gehabt, wo wir auch geschlafen haben. 
Am Samstag Morgen sind wir dann ins Casper Event Center gefahren, um uns an die Atmospähre und die kleinere Fläche der Footballfeldes zu gewöhnen.

Nach dem Mittagessen und einer letzten Pobe, um die letzten Probleme zu beheben haben wir unsere Sachen zusammen gepackt und sind zum Festival gefahren. Da wir die vor letzte Band waren mussten wir ganze vier Stunden warten und den anderen Bands zusehen.

Bevor wir uns dann eingespielt haben, hat sich die Band dann auf dem großen Bankong des Stadions versammelt, von wo man über ganz Casper gucken konnte. Mr Holroyd und die anderen die anderen Lehrer haben sich bei allen für die harte Arbeit bedankt, und die Seniors für die es die es der letzte Auftritt mit der Band war, haben eine Rede gehalten. Nach dem dann die halbe Band am weinen war, haben wir uns warm gemacht.

Unsere Performance war ziemlich gut und wir sind ziemlich Stolz auf unsere Leistung!
Und wir haben doch tatsächlich die Bestnote und besondere Auszeichnungen für unsere Brass Section und der Gesamtefekt unserer Show bekommen!!



Nach diesem super Tag sind wir dann noch Nachts zurück nach Cheyenne gefahren, wo wir gegen 2 Uhr Morgens angekommen sind. Echt ein klasse  Erlebnis!




Der Herbst ist hier schon fast vorbei, und es friert immer öfter. Meine Gasteltern sagen, dass der Winter beld beginnt, und dass es dann etwa bis Mitte April friert, was ich doch sehhhhr lang finde.

14Oktober
2014

Marching Band competition Univertity of Wyoming

Unsere Show: Opener, Beautifull und das Finale aus dem Film King Kong.

Die Qualität ist leider etwas schlecht, aber durch die Position der Kamera sieht es ziemlich gut aus ! 

12Oktober
2014

1st place for the East High Marching Band!!

Dienstag war für mich keine Schule, denn wir sind mit der Marching Band nach zur "University of Wyoming" zu einer Art Meisterkurs gefahren. Die Professoren welche auch die Leiter der Marching Band der Universität sind, haben mit uns geprobt, uns bewertet, und uns Tips gegeben.

Donnerstag war dan die letzte Probe vor dem letzten Footballspiel am Freitag und vor unserem bis jetzt größten Marching Band Wettbewerb diesen Samstag in Laramie.
Der Wettbewerb war ziemlich cool, es war interessant die Universitäts Marchingband und die vielen anderen High School Bands aus Wyoming, Colorado und sogar aus South Dakota zu sehen, und am Ende haben wir doch tatsächlich den Preis für die beste Musik, den Preis für die beste Marching performance und sogar die beste Gesamtwertung in Wyoming bekommen!

Das ist bestimmt ein gutes Omen für das State Marchingfestival in Casper am nächsten Wochenende, wo es dann ums ganze geht!

Es ist super lustig all diese Trips mit der Band zu machen, und ich bin sehr froh, dass ich mich dazu entschieden habe mit zu spielen, dadurch habe ich jetzt einen ganzen Haufen Freunde!

05Oktober
2014

Mein Rockies Trip

Sonntag war mal der absolute Hammer! Chris und ich sind Morgens zu Hanger gefahren und einfach mal so aufs gestartet, ohne eine Ahnung zu haben wo wir hinfliegen könnten. Wir sind  ein wenig rumgeflogen und haben dann  eintschieden Richtung Laramie zu fliegen. Nach dem wir uns Laramie (von oben) angeguckt haben sind wir weiter nach Westen in die Rocky Mountains geflogen. Da der Wind ziemlich stark war hat es uns ziemlich durchgeschüttelt, aber ich fand es sehr interessant die Auf- und Abwinde an der hängen zu erleben. Sowas gibts in Ostfriesland ja nicht.

 

Irgendwann hat Chris dan festgestellt, das wir nicht weit von Walden, Colorado entfernt sind und das wir da ja eigendlich Mittagessen könnten. Wir mussten nurnoch um eine Bergkette und sind auf dem Walden-Jackson Airport in einem riesigen Tal, umrandet von den schon verschneiten Bergen gelandet.

Auf dem Flughafen war ziemlich tote Hose, also sind wir den langen Weg in die Stadt gelaufen, wo wir zu Mittag gegessen haben.

Der Rückflug war um einiges kürzer, da wir beschlossen haben über die Berge zu fliegen, was gerade noch ohne Sauerstoffgeräte erlaubt war.

Ein ziemlich wackeliger und super interessanter Trip!!! 

04Oktober
2014

Amerikanische Schule

Es ist schon zielich cool, was hier für ein school spirit herrscht, die Lehrer und sogar die Eltern und Geschwister der Schüler tragen East High Klamotten. Ich bin gerade mal 7 Wochen hier, und auch mein Schrank ist schon voller East High Sachen.

Die Schule ist vom Unterricht vielleicht mit deutschen Schulen vergleichbar, aber von den Angeboten, und dem Angagement der Schüler und vieler Lehrer können wir uns wirklich noch etwas abgucken! Es ist hier völlig normal, das Lehrer und Schüler schon eine Stunde vor Schulbeginn in der Schule sind, um Tests nach zu schreiben, oder für Nachhilfe. Nach der Schule bleiben dann viele Schüler in der Schule um an den vielen Sportteams und unzähligen Clubs teil zu nehmen, die alle von Lehrern geleitet werden. Unter der Woche findet die Freizeit fasst nur in der Schule statt.
Arbeiten werden hier kaum geschrieben! Beinahe jede Woche gibt es kleine Tests, die in Prozent bewertet werden, wenn einem die Note nicht gut genug ist, kann man immer vor und nach der Schule zum entsprechenden Lehrer gehen und den Test mit dessen Hilfe erneut schreiben. Für das Angagement bekommt man dann 90%!
Alle Noten, sogar für jede einzelne Hausaufgabe, können die Schüler im Internet in ihrem persönilchen Account einsehen. Wenn man einmal eine schlechte Note, wie ein F bekommt, darf man so lange nicht mehr in seinem Sportteam mit machen, bis man sie wieder verbessert hat, was ein guter Ansporn ist gute Noten zu schreiben!